Bad Säckinger Holzbrücke:

Bad Säckinger Holzbrücke:

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.
Daten laden
Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.
Daten laden

Hauptbereich

Grenzenloses Erlebnis auf 203,7 Metern.

Wer sie zum ersten Mal betritt, könnte vielleicht erwarten, dass sie knarzt, sich zumindest irgendwie hörbar rührt. Sie dürfte es, schließlich ist sie über 400 Jahre alt. Doch die Bad Säckinger Holzbrücke ist dafür viel zu stolz. Auf ihren sechs Steinträgern hält sie jedem Besucheransturm statt – und jedem Unwetter. Dass sie die längste, überdachte Holzbrücke Europas ist, darauf ist man im Ort sehr stolz. Und auch bei den Besuchern der Stadt ist sie ein beliebtes Fotomotiv. Nicht nur die kleinen Fußgänger machen sich einen Spaß, mitten auf der Brücke auf dem weißen Strich in zwei Ländern gleichzeitig zu stehen.

Wo hat man dazu schon die Möglichkeit? Ihr zu Ehren gibt es alle zwei Jahre das traditionelle Brückenfest, das auf dem Münsterplatz stattfindet. Und auch an Silvester wird an beiden Seiten des Rheinufers das neue Jahr begrüßt. Die Brücke, das Feuerwerk, die Spiegelungen auf dem Rhein: Das sind zweifellos romantische Momente.

In den Kriegsjahren wurden hier heimlich Vorräte von der Schweiz nach Deutschland gebracht und auf ihr stille Übereinkünfte und Absprachen getroffen. So wurde sie zu dem, für das sie heute steht: Sie bringt die Menschen zusammen, auch nach vielen hundert Jahren.

Tipp

Genießen Sie vom Schlosspark beim Diebsturm aus den schönsten Blick auf ein besonderes Wahrzeichen der Stadt. Oder schlendern Sie auf der Schweizer Rheinseite entlang und werfen Sie einen Blick auf die Holzbrücke in ihrer ganzen Länge und auf das St. Fridolinsmünster.

Bad Säckingen: Eine Kleinstadtperle

Sie sind nicht groß, liegen zum Teil versteckt inmitten wunderschöner Naturlandschaften, und haben doch einen ganz besonderen Glanz: die Kleinstadtperlen Baden-Württembergs. 
In historischen Gassen und auf malerischen Marktplätzen lassen sich ganz besondere Schätze entdecken: abwechslungsreiche und individuelle Geschäfte, ein vielfältiges gastronomisches Angebot, sowie zahlreiche Events, die garantiert verzaubern. Bad Säckingen ist eine dieser Kleinstadtperlen. Mehr Information finden Sie auf der Website des Landes Baden-Württemberg.

Bad Säckingen: Mehr Süden geht nicht.